An der Johannes-Helm-Grundschule helfen ausgebildete Schulsanitäter ihren Mitschülern!

Seit nunmehr 5 Jahren sind die Schulsanitäter eine feste Einrichtung an der JHS. Alle Viertklässler werden hierzu von der Förderlehrerin Frau Dorner, die auch ehrenamtliche Ausbilderin für Erste Hilfe ist, geschult. In 2er-Teams "patrouillieren" sie dann in jeder Pause gut gekennzeichnet mit Schild und roter Sanitätstasche über den Schulhof.

Ihre Aufgabe ist es, schnell zur Stelle zu sein, wenn Kinder sich verletzen oder sich weh tun. Meist reichen ein paar tröstende Worte oder Gesten. Manchmal müssen aber auch aufgeschürfte Knie oder Ellenbogen mit Pflastern oder Verbänden versorgt werden. Auch das wird von den Sanitätern fachmännisch unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen erledigt. Bei größeren Wunden holen die Viertklässler natürlich auch schnell einen Lehrer zu Hilfe. Noch viel wichtiger als Kenntnisse in Erster Hilfe sind für die Kinder aber die sozialen Lerneffekte. Füreinander da zu sein, anderen zu helfen, Verantwortung zu übernehmen und Vorbild für Jüngere zu sein, sind nur einige dieser sozialen Kompetenzen. Auch für alle anderen Schüler ist diese Zuwendung sicherlich ein großer Gewinn und die positive Wirkung auf den Umgang miteinander macht sich bei vielen Kindern schon bemerkbar. In dieser Hinsicht sind unsere hilfsbereiten Viertklässler auch für den ein oder anderen Erwachsenen sicher ein gutes Vorbild.