Von der geografischen Wirklichkeit zur zweidimensionalen Karte ist kein leichter Weg. Um diesen Weg zu begreifen, skizzierte, baute und zeichnete die Klasse 3b den Marktplatz von Schwabach. Als Vorarbeit wurde von jedem Kind eine Skizze des Markplatzes angefertigt. Diese Skizze diente als Ausgangsbasis zum Bau der Modelle.

Hierfür wurden von den Schülerinnen und Schülern in Gruppenarbeit viele Bauklötze verbaut. Der Bau verlief nicht ohne Diskussion, da sich nicht immer alle einig waren, wo nun die einzelnen Gebäude stehen sollten. Doch mit Hilfe der Skizzen und ausgedruckten Pläne des Marktplatzes errichteten die Kinder tolle dreidimensionale Modelle. Jetzt musste aus den verschiedenen Modellen nur noch eine Karte entstehen. Hierfür umrandeten die Schülerinnen und Schüler die errichteten Gebäude des Modells. Anschließend wurden die Bauklötze weggenommen, um den entstandenen Plan noch zu beschriften. Denn die Kinder merkten schnell, dass der Plan ohne Beschriftung nicht wirklich lesbar war. Nach viel Arbeit waren die Karten des Marktplatzes endlich fertig!